Historie

aber die Dame wurde abgestraft - erreichte sie ihre Pensionierung mit bescheidensten Bezügen, so durfte sie nicht vom Richten verschnaufen nein als Präsidentin des Goethe-Instituts muss sie entschädigt mit Appel-und-Ei weltweit die Anstrengungen des Repräsentierens auf sich nehmen und kommt dem Fliegenden Holländer gleich (oder war es van Bett, der Bürgermeister von Saardam) nicht zur Ruhe

und Richter sind lernfähig das schlimme Schicksal seiner Vorgängerin vor Augen - befanden Herr Präsident Papier und sein Kollege/in, dass kein Verlass auf geltende Rentenregelungen sein muss. Alle Frauen bis Jahrgang 1952 werden erleben, was diese Lernfähigkeit unserer RichterInnen für sie bedeutet

mehr zu diesem Thema:
www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen
www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen

Ergänzung (September 2007):
 
Die Politik kann sich beglückwünschen, die Dame hat funktioniert - alle Kürzungen beim Goethe-Institut (als Strukturreform verbal verschleiert) wurden umgesetzt jetzt kann sie gehen! Für das Goethe-Institut ein Glücksfall wie der Nachfolger (ab April 2008): Klaus-Dieter Lehmann (www.goethe.de)